Beitragsbild-Ziele

Die richtigen Ziele beim Abnehmen setzen

Hast du Ziele beim Abnehmen? Weisst du, auf was es ankommt? Wenn es dir wirklich ernst ist, dann empfehle ich dir auch mein kostenloses eBook «10 Tipps zum Abnehmen». Darin zeige ich dir alles was du brauchst, um effektiv und längerfristig abzunehmen.

Ziele beim Abnehmen - Kostenloses eBook sichern!

Sich einfach zu sagen, dass man irgendwie abnehmen möchte, bringt einem nur schwer ans Ziel. Daher ist es wichtig, sich seine Ziele genau zu definieren und diese zu messen. In diesem Artikel beschreibe ich dir eine Möglichkeit der Zielsetzung und der entsprechenden Messung der Erfolge.

Die richtigen Ziele beim Abnehmen setzen:

Beantworte dir die folgenden Fragen schriftlich und entscheide ab sofort immer so, dass du deine Ziele im Hinterkopf behältst und diese auch erreichen kannst:

• Wieso möchtest du abnehmen?
• Wie viel möchtest du abnehmen?
• Bis wann möchtest du dein Zielgewicht erreichen?
• Bist du für eine Umstellung in deinem Leben bereit?
• Möchtest du in eine Zukunft voller Freude und einem guten Körpergefühl oder gemütlich auf eine faule und unbefriedigende Version von dir blicken?

Sobald du dir diese Fragen ehrlich beantwortet hast, bist du deinem Ziel schon einen grossen Schritt näher. Denn nur wer weiss, was er will, wird seine Ziele auch erreichen!

Deine Erfolge messen:

Sobald du den ersten Schritt gemacht und deine Ziele definiert hast, kannst du damit beginnen, diese zu verfolgen und zu erreichen. Nun hast du genaue Anhaltspunkte, an denen du deine Erfolge messen kannst. Doch wie misst du deine Erfolge?

Es ist im Grunde genommen ganz einfach. Dein Ziel ist es also, abzunehmen. Wiege dich jede Woche am selben Tag, am Morgen und wenn möglich auch gleich nach der Morgentoilette. So hast du die aussagekräftigste Messung deines Körpergewichts. Schreibe dir die Ergebnisse jeweils auf, damit du diese kontrollieren und vergleichen kannst. Motiviere dich an den Erfolgen und deinen Zielen.

Für eine optimale Gewichtskontrolle empfehle ich dir, dass du eine Körperanalysewaage mit Dualmessfunktion (Hände und Füsse) nutzt. Es ist kein Muss, aber nur so kannst du nicht nur dein Gewicht genau bestimmen, sondern auch noch den Körperfett-, Wasser-Anteil und deine Muskelmasse messen. Ziel ist es ja auch, dein Körperfett zu reduzieren und so kannst du deine Erfolge genau verfolgen. Ansonsten verfälschst du dein Ergebnis, denn du wirst durch Sport Muskelmasse aufbauen und gleichzeitig Körperfett abbauen.

Ein Beispiel:

Du baust z.B. 1 Kg Muskelmasse auf und 2 Kg Körperfett ab. Auf der Waage war dein Gewicht zuvor 90 Kg und nun 89 Kg. Wie du siehst, hast du eigentlich 2 Kg abgenommen. Es sollten also von 90 Kg nur noch 88 Kg auf der Waage stehen. Da du aber auch 1 Kg Muskelmasse aufgebaut hast, was positiv ist, steht auf der Waage aber 89 Kg. Nun ist die Angabe vom Körperfettanteil und Muskelmasse-Anteil auf der Waage wichtig, damit du genau siehst, wieviel du effektiv abgenommen hast.

Ich empfehle dir das Körperanalysegerät von Omron (BF 511) mit der ich selber sehr genaue Informationen erhalte. Ich durfte bei einem Partner auf eine 20'000.- teure Messmaschine stehen und die Ergebnisse unterschieden sich praktisch nicht vom Omron-Gerät.

Wenn du also Krafttraining machst, wirst du Körperfett verlieren, aber auch Muskelmasse aufbauen. Da diese Muskelmasse auch Gewicht hat, könntest du ohne genaue Messungen nicht definieren, wie viel Fett du abgenommen und wie viel Muskelmasse du zugenommen hast.

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel weiterhelfen konnte!

Herzliche Grüsse und viel Erfolg beim Abnehmen
Dein Fitness Coach Rachid Salah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.